Auffangwannen

Auffangwannen

Auffangwannen aus Kunststoff sind im betrieblichen Alltag notwendig in den Bereichen, die mit Gefahrstoffen in Verbindung kommen. Durch den Einsatz von Auffangwannen erreichen Sie:

- Schutz Ihrer Mitarbeiter vor gesundheitsschädlichen Stoffen
- Schutz der Umwelt vor wassergefährdeten Stoffen
- Erhöhung der Sauberkeit und Minderung der Unfallgefahr
- Erfüllung von gesetzlichen Auflagen

Die Vorteile einer Kunststoffwanne liegen u.a. im geringen Eigengewicht und einfachen Handhabe. Die Kunststoffauffangwannen werden aus einem Stück tiefgezogen und haben keinerlei Schweißnähte, die undicht werden können. Die Sicherheitsauffangwannen bieten eine hohe Beständigkeit für einen Großteil aller Säuren und Laugen, Schmierstoffe und Öle. Nahezu alle Auffangwannen sind zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik und dürfen mit dem Übereinstimmungszeichen ausgewiesen werden.

Das Auffangwannensortiment bietet folgende ergänzende Alternativen:
Auffangwannen mit GitterrostGiterbox-EinsatzwannenAuffangwannen mit Palettenkuffen für das Handling mit dem Gabelstapler.

Unverbindlicher Hinweis zum nötigen Auffangvolumen
Eine Auffangwanne muss 10% der gelagerten Flüssigkeitsmenge aufnehmen können, mindestens aber die Menge des größten Behälters.
Beispiel 1: 20 Kanister á 20 l = 400 Liter, hier gilt: 10% der Gesamtmenge = 40 Liter
Beispiel 2: 10 Kanister á 20 l + ein 60 l - Fass = 260 Liter, hier gilt: Mindestens größter Behälter = 60 Liter

Produktart
Bodenmass
Höhe mm
Max statische Belastung kg
Volumen L